Gazmend Freitag – Über den Künstler

Gazmend Freitag

Gazmend Freitag wurde am 25. Mai 1968 in Pataçani i Poshtëm im Kosovo geboren. Schon als Kind zeigte sich Gazmend’s Talent für das Zeichnen und die Literatur.

1988 begann er ein Jurastudium in Prishtina. Nach zwei Semestern wurde die Universität für Albaner von den serbischen Machthabern geschlossen. Die Studentenproteste des Jahres 1989 mussten einige Teilnehmer mit ihrem Leben bezahlen, andere wurden verhaftet oder verfolgt. Darunter auch Gazmend, der sich 1990 gezwungen sah, nach Deutschland zu emigrieren. Dort entschied er sich für ein Künstlerleben. Er heiratete und wurde Vater von drei Töchtern.

Zwischen 1990 und 2013 besuchte Gazmend diverse Kurse für Ölmalerei. 2004 verließ er Deutschland und ließ sich in Linz, Österreich, nieder.

2013 begann er das Studium des Aktzeichnen als Universitätslehrgang an der Kunstuniversität Linz unter der Leitung von Mag. Annelies Oberdanner, einer bekannten Expertin auf diesem Gebiet.

Gazmend Freitags Werk ist von einer traditionellen Sichtweise geprägt. Kern seiner Inspiration sind autobiografische Elemente, die Landschaften seines Heimatlandes und Kindheitserinnerungen. Schwerpunkte sind Akte, Portraits und Stillleben. Er bevorzugt Tusche, Bleistift und Kreidezeichnungen sowie Ölmalerei auf Leinwand.

Viele der Werke verkörpern die „schönen Momente“, die der Künstler im Stil der Klassischen Moderne im Wechselspiel zwischen Impressionismus und Expressionismus als eine neue, zeitgemäße Form des Realismus, festhält. Leuchtende Farben und kräftige Pinselstriche sind Merkmale seiner Kunst.

Auf Leinwand, besonders in seinen Portraits, drückt er Emotionen aus, die er in seinem Umfeld beobachtet und eröffnet neue stilistische Dimensionen. Zusätzlich bietet er seine Rekonstruktion der Realität an und unterstreicht mit Nachdruck die Besonderheit der Gesichter, die er porträtiert. Seine kompositorische Syntax folgt den Regeln der Kunstlehre und ist mit  Betrachtungen ergänzt, die das Romantische betonen.

Die Kunst von Gazmend Freitag ist eng verbunden mit seinen Erfahrungen als Kosovo-Albaner in der Diaspora, der das Schicksal, aus der Heimat vertrieben zu werden, mit den vielen Flüchtlingen der Gegenwart teilen musste. Seine Biographie ist aber auch ein Beispiel für die gelungene Integration einer feinfühligen Künstlerpersönlichkeit mit einer überaus positiven Lebenseinstellung. Für ihn ist es ganz selbstverständlich, über seine Werke mit vielen Menschen zu kommunizieren.

Seit 2004 lebt er in Linz (OÖ) und ist in nationalen und internationalen Ausstellungen und Kunstmessen vertreten.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s