Linzer Maler will unendlicher Geschichte rund um das Porträt des Linzer Altbürgermeisters nun endlich ein Ende setzen!

Gazmend Freitag mit Portrait von Franz Dobusch in seinem Linzer Atelier, 2019.  Photo: Johann Traunwieser

Gazmend Freitag hofft auf den Auftrag seines Lebens: ein Porträt des Linzer Altbürgermeisters Franz Dobusch. „Wenn er will, verewige ich ihn in Öl“, sagt Freitag.

Die Lücke in der Gemäldegalerie des Renaissance-Saals im Alten Rathaus klafft schon seit mehr als 5 Jahren. Nun wollen die Linzer Grünen Nägel mit Köpfen machen. Der Gemeinderat beschloss im März 2019 einstimmig, dass auch Altbürgermeister Franz Dobusch mit einem Porträt verewigt werden soll.

Der aus dem albanischen Kosovo stammende und in Linz lebende Maler Gazmend Freitag, der schon lange ein großer Fan von Dobusch ist, hatte – wie auch in der Gratiszeitung „heute“ zu lesen war – 2016 als erster die Initiative ergriffen und eine Porträt-Skizze des Linzer Altbürgermeisters angefertigt. Das überaus großzügige Angebot, diese Kreidezeichnung auch gratis zur Verfügung zu stellen, ist nach wie vor aufrecht!

Dass das noch immer nicht gemalte Porträt jetzt wieder im Gespräch ist, weckt bei Gazmend Freitag die Hoffnung, auserkoren zu werden, ein Gemälde des Linzer Altbürgermeisters anzufertigen. So ein Auftrag wäre für ihn jedenfalls eine große Ehre!

Es ist also nach wie vor spannend, wie sich Dobusch entscheidet und an wen nun der Auftrag für die Galerie der Linzer Ex-Stadtchefs vergeben wird.

18. März 2019 © Ursula Pfeiffer kunst-projekte

 

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s