Gazmend Freitag – The Artist’s Life

Gazmend Freitag: The Artist’s Life, 2020, Öl auf Leinwand, 120 x 120 cm

Gazmend Freitag: The Artist’s Life, 2020, Öl auf Leinwand, 120 x 120 cm

Manchmal tut es gut, sich zu entspannen und die Welt aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Hier gibt sich der Künstler charmant, mit einem positiven Blick auf die Zukunft.

Der Kunstmaler Gazmend Freitag liebt seine adoptierte Heimatstadt Linz, in der er seit 2010 lebt und arbeitet. Das zeigt sich in seinen neuesten Bilder, in denen er die wunderschöne Architektur und Landschaft in und um Linz festhält.

Gazmend Freitag stammt ursprünglich aus dem albanischen Teil des Kosovo.      1990 musste er wie viele seiner Mitbürger vor dem dort herrschenden Militärregime flüchten. Bevor er nach Österreich zog, lebte er viele Jahre in Deutschland.

Wie jeder Künstler schätzt Gazmend Freitag ein großzügiges, helles Atelier, in dem er seine Eindrücke auf Papier und Leinwand umsetzen kann. Im nördlich gelegenen Stadtteil Urfahr fühlt er sich sehr wohl. Er genießt die bunte Atmosphäre, die kleinen Cafés und die Nähe zum Donau Ufer.

Vor Corona traf sich Gazmend Freitag gerne mit Freunden zu einem Glas Wein oder ging in der Stadt und an der Donau spazieren, um sich inspirieren zu lassen. Jetzt verwendet er die vielen Fotos, die er auf dem Handy gespeichert hat, als Vorlage für seine Zeichnungen und Gemälde. Im Frühjahr werden 20 davon im Alten Rathaus in Linz zu sehen sein.

Sometimes it helps to relax and to look at the world from a different perspective. Here the artist displays his charm while casting a hopeful glance at the future.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s