Letzte Beiträge

„Love & Dreams“- Kunstausstellung in Innsbruck von Gazmend Freitag mit dem Top-Gemälde „Der Kuss“

Gazmend Freitag und Joe Leitner in der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien Wien, 2019. Photo: Ingrid Ganser

Joe Leitner
Journalist

Vernissage am 01. Februar 2019 um 19.00 Uhr in der Artinnovation-Galerie, Amraser Straße 56, A-6020 Innsbruck, Tirol, Austria.

Die Ausstellung dauert dort bis 27. Februar 2019.

ACHTUNG: Die Hälfte des Verkaufspreises des Ölbild „Der Kuss“ soll dem SOS-Kinderdorf Imst in Tirol zugute kommen !!!

 

Gazmend Freitag ist ein zeitgenössischer Maler und Zeichner mit albanischen Wurzeln. Lebt und werkt in Linz, OÖ. Er malt gerne realistische Motive in farbenprächtigen Ölmalereien oder macht Porträts mit dem Bleistift. Mit seinen Techniken verarbeitet und reproduziert er profunde Erinnerungen an seine Heimat Kosovo, ihre Landschaft und Menschen. Dies verbindet er aktuell mit seinem heutigen Leben und kulturellen Orten und Mitmenschen in Österreich.

Backstage-Story zum kultigen Ölbild „Der Kuss“ von Gazmend Freitag und warum 50% des eventuellen Verkaufserlöses dieses Bildes zweckgebunden an das SOS-Kinderdorf Imst in Tirol, Austria ergehen soll

 

Ich, Joe Leitner, kenne den werten Künstler GAZMEND FREITAG persönlich seit dem Jahr 2013. Damals war ich Organisator und Veranstalter der „1. VAKO Künstler- und Medienausstellung“ in DER KUNSTRAUM in den Ringstrassen Galerien, A-1010 Wien.  Via meiner Facebook-Infos dazu hatte auch er sich dazu beworben und präsentierte dort dann erstmals seine Kunstwerke in Wien.  Ein Jahr später erfuhr ich, daß Gazmend ein  Ölbild mit Titel „Der Kuss im Kunstraum“ auf Leinwand gemalt hatte. Als Vorlage diente ihm offensichtlich ein kussiges Foto, das ER bei obiger Vernissage in DER KUNSTRAUM !N den Ringstrassen Galerien, A-1010 Wien, gemacht hatte. Es zeigt meine allerwerteste Lebensfrau GERTRAUDE BAUER und M!CH echt internett !!! Das kussige Ölbild von Gazmend Freitag war seit dem Jahr 2013 in vielen Wiener Galerien, Szene-Lokalen und bei multikulturellen Spontan-Events ausgestellt. Über 6.000 Menschen haben laut VAKO.AT seither DABEI oder VOR diesem KussBild posiert, Selfies gemacht & internett weiterverbreitet. Anfang dieses Jahres 2019 informierte mich der Künstler Gazmend Freitag, daß er neuerdings eine eigene Kunstausstellung ausgerechnet in Innsbruck mit Titel „LOVE & PEACE“ haben wird. Erst irritiert und dann doch erfreulich erzählte ich ihm, daß ICH eigentlich aus Innsbruck in Tirol-Austria stamme und sein öliges Original-Kunstwerk „Der Kuss“ vielleicht auch dort in seine Galerie ARTINNOVATION-AUSSTELLUNG passen könnte, würde, usw. Am Montag, den 14. Jänner 2019 trafen wir uns wieder in Der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien Wien, er holte seine dortigen Kunstwerke ab, so auch sein Ölbild „Der Kuss“.  Dabei erzählte ich ihm, daß ich vor 40 Jahren in Innsbruck meine berufliche Lehre als Schrift- und Fotosetzer gemacht hatte, ursprünglich aus dem SOS-Kinderdorf Imst in Tirol stamme und ich diese soziale Einrichtung(en) immer noch sehr, sehr gut finde. Somit beschloss er, daß 50 Prozent des eventuellen Verkaufserlöses seines Öl-Bildes „Der Kuss“ dorthin gehen sollen. SOMIT: Danke lieber Gazmend und viel Erfolg !!!

Love & Dreams-Ausstellung von 01. – 27. Februar 2019, Mo-Fr 14.30 – 18.30h
Galerie ARTINNOVATION, A-6020 Innsbruck, Amraser Straße 56

12

Gazmend Freitag: Der Kuss, 2013, Öl auf Leinwand, 100 x 80 cm.

45

Mag. Hubert Thurnhofer in Der Kunstraum Wien, Valentinstag 2016. Photo: Joe Leitner

48

Gazmend Freitag in der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien Wien, 2016. Photo: Keti Berisha

Werbeanzeigen

Portrait eines Top-Galeristen

Gazmend Freitag mit Portrait von Hubert Thurnhofer, in  Der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien Wien, 2019. Photo: Joe Leitner

2017 hat Gazmend Freitag, der immer wieder bedeutende Persönlichkeiten portraitiert, auch eine Portraitzeichnung von Hubert Thurnhofer, der eine der Wiener Top-Galerien, den Kunstraum in den Ringstrassen Galerien leitet, angefertigt.

Hubert Thurnhofer wurde 1963 in Mürzzuschlag (Stmk.) geboren und studierte in Wien Philosophie. Seinen Abschluss machte er mit einer Diplomarbeit über Robert Musil als Philosoph. Danach war er von 1989–1994 Lektor für Deutsch und Österreichische Landes- und Kulturkunde in Moskau (Linguistik Universität und später Wirtschaftsuniversität).

Seit 1994 verdient er sein Brot als Journalist, PR-Berater, Medienberater und Galerist. In all diesen Berufen, die er mit wechselnden Schwerpunkten parallel ausführt, kommt seine philosophische Weltanschauung zum Ausdruck: in Robert Musils Roman „Der Mann ohne Eigenschaften“ ist die „Parallelaktion“ ein Schlüsselbegriff. Im Sinne von Ludwig Wittgenstein sieht er die Philosophie nicht als Lehre, sondern als Lebensform.

Als Autor hat er einige Bücher veröffentlicht, wie z. B. „Die Kunstmarktformel“.
Thurnhofer publiziert regelmäßig Kommentare über kulturpolitische Themen, Artikel zum Thema Wirtschaftsethik sowie Beiträge auf seinem Blog www.thurnhofer.cc. Weiter betreibt er die Website www.kunstsammler.at.

Text: Ursula Pfeiffer

Hubert Thurnhofer

Gazmend Freitag: Hubert Thurnhofer,2017, Kreide auf Papier, 59,4 x 42 cm. Privatsammlung!

31

Gazmend Freitagmit Portrait von Hubert Thurnhofer, in  Der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien Wien, 2019. Photo: Joe Leitner

41

Gazmend Freitag, Hubert Thurnhofer, in  Der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien Wien, 2016. Photo: Joe Leitner

 

Gazmend Freitag und sein Kuss reisen nach Tirol

Gazmend Freitag und Joe Leitner in der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien Wien, 2019. Photo: Ingrid Ganser

GAZMEND FREITAG: „Die Hälfte des eventuellen Verkaufspreises des Gemäldes möchte ich an das SOS-Kinderdorf Imst in Tirol spenden. ❤️“

 

 

Der in Kosovo geborene und nun in Linz (OÖ, Austria) lebende Künstler Gazmend Freitag (50) hat mit seinem KUSS ein wunderbares Gemälde geschaffen, das exklusiv in Der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien, A-1010 Wien, Kärntner Ring 9-13, im Jahr 2016 ausgestellt worden ist.
Der Künstler malte das Bild 2013, seither war das Bild in zahlreichen Ausstellungsräumen und Szene-Lokalen ausgestellt und wird nun auch in der Galerie Artinnovation zu bewundern sein. Die Hälfte des eventuellen Verkaufspreises des Gemäldes möchte der Künstler an das SOS-Kinderdorf Imst in Tirol gespendet.
Am 1. Februar 2019 wird das Bild Der Kuss unter dem Titel „LOVE & DREAMS“ in der Galerie ARTINNOVATION, Amraser Strasse 56, 6020 Innsbruck ausgestellt.

VERNISSAGE: LOVE AND DREAMS

KUSS NEWS 2019

12

Gazmend Freitag: Der Kuss, 2013, Öl auf Leinwand, 100 x 80 cm

48

Gazmend Freitag in der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien Wien, 2016. Photo: Keti Berisha

 

LOVE & DREAMS – Gazmend Freitag

Gazmend Freitag im Jahr 2019. vor seiner Gemälde „An der Donau“. Photo: Johann Traunwieser 

Ekspozitë

1. shkurt 2019, në orën 19.00

Ekspozita e Gazmend Freitag, me titullin „LOVE & DREAMS“ në galerinë ARTINNOVATION, Amraser Strasse 56, 6020 Innsbruck.

Ekspozita „LOVE & DREAMS“ prezanton vepra të frymëzuara nga personat, emocionet dhe momentet e të përditshmës.

plakat gazmend 2019 galerie artinnovation kl

Gazmend Freitag: Love and Dreams

1

Gazmend Freitag, Love and Dreams

Black hat and red ribbon – Gazmend Freitag

Gazmend Freitag, Linz, 2019. Photo: Johann Traunwieser

What inspires an artist? A photograph by an Italian photographer found in a collection of old books. A woman that entices the mind and the heart. A black hat with a red ribbon.

Together they add up to a lovely painting that exudes an aura of youth, playfulness and romanticism.

The Albanian born painter Gazmend Freitag, who lives and works in Linz, Austria, is known for his colorful erotic paintings and his lovely portraits in pencil and pastels. Here he uses strong brushstrokes, complementary colors and a wonderful play of light to define the rather ethereal appearance of a young woman, who seems to try on the black hat as a source of strength and confidence. The casually held towel mirrors the red of the ribbon and serves as a counterweight.

Text: Monika Grill

8.jpg

Gazmend Freitag: Black hat and red ribbon, 2012, oil on iron plate, 65 x 48 cm

32.jpg

Gazmend Freitag: Black hat and red ribbon, 2012, oil on iron plate, 65 x 48 cm

Gazmend Freitag – LOVE & DREAMS

Gazmend Freitag, Linz, 2019. Photo: Johann Traunwieser

Ausstellung

1. Februar 2019 um 19.00 Uhr

Ausstellung von Gazmend Freitag unter dem Titel „LOVE & DREAMS“ in der Galerie ARTINNOVATION, Amraser Strasse 56, 6020 Innsbruck. Die Ausstellung „LOVE & DREAMS“ päsentert Werke die von Personen, Gefühlen und alltäglichen Augenblicken inspiriert sind.

1

Gazmend Freitag: Love and Dreams

Werke

Als ich sie das erste Mal sah!

Gazmend Freitag: Als ich sie das erste Mal sah, 2018, Öl auf Leinwand, 120 x 120 cm 

Die erste Begegnung, der erste Blick.. wer hat ihn nicht erlebt, diesen Augenblick, in dem alles möglich scheint und die Welt wunderbar ist? In seinem Ölgemälde hält der Künstler Gazmend Freitag den Zauber und die Erwartung solch einer Begegnung fest. Leuchtendes Grün und Rot vermitteln ein Gefühl von unmittelbarer Lebendigkeit. Das in Licht getauchte Porträt der jungen Frau ist der Fokus und scheint von innen zu strahlen, liebevoll bewundert vom Künstler, der sich selbst in das Bild malt und seinen Gefühlen Ausdruck verleiht.

33

Gazmend Freitag: An der Donau, 2018, Öl auf Leinwand, 120 x 100 cm

Seit neuestem ist Gazmend Freitag in seiner adoptierten Heimatstadt Linz unterwegs, um Szenen aus dem Alltag seiner Bewohner festzuhalten. Hier präsentiert sich die Stadt in Gestalt einer fröhlichen jungen Frau, die für sich im Grün nahe der Donau eine Lese-Oase entdeckt hat.

27.jpg

Gazmend Freitag: Auf dem Grünmarkt, 2018, Öl auf Leinwand, 100 x 100 cm

Jung, urban, alternativ – so zeigt sich Linz in diesem Portrait einer Radfahrerin, der Gazmend Freitag auf einem seiner Streifzüge auf dem Grünmarkt in Urfahr begegnet ist.

12

Gazmend Freitag: Der Kuss, 2013, Öl auf Leinwand, 100 x 80 cm

Joe Leitner ist der Betreiber der ersten Kunstraum-Fanpage auf Facebook. Im Juni 2013 organisierte er die erste VAKO-Ausstellung,  nach seinem Konzept der variablen Kommunikation. Diverse Facebook-Künstler-Freunde wurden aus  dem virtuellen Raum in den realen Kunstraum des Herrn Hubert Thunhofer, Ringstrassen Galerien Wien, eingeladen.

Hier lernte ich den „realen“ Joe Leitner und seine Frau Traudi kennen. Vor  einem meiner Bilder (Nu avec livre) küssten sich die beiden innig und tief und schienen alles um sich vergessen zu haben. Ich war berührt und inspiriert und wusste, dass  ich davon ein Bild malen würde.

20

Gazmend Freitag: Sonjuschkas Tanz, 2015, Öl auf Leinwand, 100 x 100 cm 

Gazmend Freitag sieht in seiner Künstlerkollegin Sonjuschka die subjektive Verkörperung des modernen weiblichen Schönheitsideals. Schulterlanges blondes Haar, charmant, mit viel Herz und Seele. Die tänzerische Leidenschaft seiner Kollegin wird auf eine feinfühlige  Weise festgehalten.

19

Gazmend Freitag: Valentina, 2014, Öl auf Leinwand, 100 x 120 cm 

Ein Urlaubsfoto ist die Inspiration für dieses Bild, das den Betrachter an die Adriatische Küste versetzt. Gemeinsam mit Valentina laufen wir den Strand entlang und genießen die Sonne, das Meer und die unendliche Freiheit. Ein Gemälde zum Wohlfühlen und Träumen.

30

Gazmend Freitag: Die Grünen Strümpfe, 2012, Öl auf Leinwand, 100 x 120 cm 

Ein sinnliches Gemälde in leuchtendem Jadegrün und Orangetönen. Die Frau im Bild  zeigt uns nur ihren Rücken und lädt ein, die Szene zu betreten und uns neben sie auf das Bett zu setzen. Auch wenn ihr üppiges Gesäß und ihre kräftigen Oberschenkel den Eindruck von Stärke und Freizügigkeit erwecken, erzählen ihr schmaler Rücken und die Neigung ihres Kopfes eine andere Geschichte. Indem der Künstler das kühle Grün dem feurigen Orange gegenübersetzt, fängt er den verborgenen Konflikt zwischen Kopf und Körper ein. Er löst die Spannung, indem er grüne Strümpfe über die Füße des Modells zieht.

34

Gazmend Freitag: Erwartung, 2013, Öl auf Leinwand, 100 x 80 cm 

Üppige Sinnlichkeit, lebendige Farben und ein alles versprechendes Weiß dominieren dieses Gemälde des albanischen Künstlers Gazmend Freitag, der unter anderem für seine erotischen Akte und Portraits bekannt ist. In der Tradition der europäischen Impressionisten angefertigt, zeigt es die für den Maler typische Liebe zu Detail, starken Farben und der Erotik des weiblichen Körpers.

Sitzungen für Auftragswerke wie dieses finden im lichtdurchfluteten Atelier des Künstlers in Linz statt. Auftraggeber und Modelle schätzen die ruhige und professionelle Arbeitsweise des gebürtigen Albaners, der seine Leidenschaft für das Schöne in alle seine Werke einfließen lässt.

Love and dreams – Gazmend Freitag, Norbert zehm

Gazmend Freitag, Norbert Zehm

Love and dreams – ARTINNOVATION 1.2.2019

Gazmend Freitag wurde 1968 als mittlerer von 5 Söhnen im Kosovo geboren. Gazmend zeigte früh sein Talent für das Zeichnen und die Literatur.

Auf Grund der politischen Lage im Kosovo emigrierte der Künstler 1990 nach Deutschland, wo er eine Familie gründete. 1990 war auch das Jahr, in dem Gazmend Freitag seine künstlerische Fähigkeit zum Brotberuf machte. Er besuchte diverse Kurse, verlies Deutschland und wurde 2004 in Linz sesshaft. Das Studium des Aktzeichnen begann Gazmend 2013 bei Prof. Mag. Annelies Oberdanner, einer bekannten Expertin auf diesem Gebiet.

Gazmend Freitags Werk ist von einer traditionellen Sichtweise geprägt. Kern seiner Inspiration sind autobiografische Elemente, die Landschaften seines Heimatlandes und Kindheitserinnerungen. Schwerpunkte sind Akte, Portraits und Stillleben. Er bevorzugt Tusche, Bleistift und Kreidezeichnungen sowie Ölmalerei auf Leinwand. Im Stil der klassischen Moderne und dem Wechsel zwischen Impressionismus und Expressionismus sind Gazmend Freitags Bilder unverkennbar. Er zeigt die schönen Momente in einer neuen, zeitgemäßen Form des Realismus – die leuchtenden Farben, der kräftige Pinselstrich – nur zwei Merkmale seines künstlerischen Schaffens auf der Leinwand.

Eine Rekonstruktion der Realität, der Ausdruck von Emotionen, beobachtet in seinem Umfeld, all dies zeigt die Besonderheiten der von ihm porträtierten Gesichter. „Love and dreams“ als immer wiederkehrendes Thema in seinen Arbeiten zeigt seine enge Verbundenheit mit seinen Erfahrungen als Kosovo-Albaner in der Diaspora, der das Schicksal, aus der Heimat vertrieben zu werden, mit den vielen Flüchtlingen der Gegenwart teilen musste. Seine Biographie ist aber auch ein Beispiel für die gelungene Integration einer feinfühligen Künstlerpersönlichkeit mit einer überaus positiven Lebenseinstellung. Für ihn ist es ganz selbstverständlich, über seine Werke mit vielen Menschen zu kommunizieren.

Gazmends Werk steht nun das Werk Norbert Zehms gegenüber: ein Komponist, ein Poet und ein Kunstmaler – eine besondere Verbindung, welche man in der Kunstwelt nicht oft antrifft.

Der 1962 in Innsbruck geborene Kunstallrounder begann bereits im Alter von sieben Jahren mit seiner Klavierausbildung, welche er teilweise auch in England absolvierte, und arbeitet musikalisch seit 1998 als freischaffender Künstler, Komponist und Pianist. Zehm, der seit 1988 viele musikalische Auftragswerke durch seine Kompositionen zu etwas Besonderem machte, ist seit 2002 wieder fest in Österreich verankert. Norbert Zehm besitzt aber nicht nur das Talent der Musikalität, er stellt dieses auch auf der Leinwand unter Beweis und zeigt seine Leidenschaft auch in der abstrakten Darstellung, in der Portraitmalerei und in der Genialität der Farbauswahl seiner Bilder. Erblich vorbelastet und inspiriert durch seinen Großvater, den Maler und Bildhauer Karl Severin Unterberger, ist Zehm in der Malerei kein Autodidakt – er nahm auch Unterricht am Londoner College of Arts und bei verschiedenen Künstlern in Österreich und England.

Die Arbeiten Norbert Zehms zeigen seine Verbundenheit mit der Musik, man könnte diese auch unter dem Titel „Siehst du Musik?“ stellen und somit ist das Thema der Ausstellung „Love and dreams“ mehr als gerechtfertigt. Das lebhafte Farbenspiel spiegelt die Lebensfreude Zehms wider und macht Frequenzen im Raum sichtbar – Acrylfarben, Pastellkreide und Mischtechniken als bevorzugte Medien auf Leinwand, immer in Verbindung zur Musik, sei es durch Notenskizzen, musikalischen Instruktionen oder Zeichen, eingearbeitet wie screen shots, ist das Hauptwerk Zehms. Er kann aber auch anders: Portraits von Familienmitgliedern und Musikerkollegen in Kohle und Bleistift oder monochrome Zeichnungen findet man in seinem Repertoir.

Mehr Informationen zur Veranstaltung

plakat gazmend 2019 galerie artinnovation kl

Gazmend Freitag, Norbert Zehm
Love and dreams – ARTINNOVATION 1.2.2019

At the Danube

Gazmend Freitag „At the Danube!“, 2018, oil on canvas, 120 x 100 cm

Recently Gazmend Freitag is out and about in his adopted city of Linz to capture scenes of daily life. Here he shares his portrait of a young woman who enjoys a green reading oasis near the Danube river.

Text: Monika Grill

48

Gazmend Freitag in the front of his painting Linz, 2018. Photo: Johann Traunwieser