Letzte Beiträge

2018 – gesamtalbanisches Jahr für den Nationalhelden Skanderbeg

Gazmend Freitag, Linz, 2018. Photo: Kristina Fuchs

Blutrote  Magie und Metalllegenden

Der Kunstmaler Gazmend Freitag interpretiert das Schwert und den Helm Skanderbegs

2014 besuchte der Kunstmaler Gazmend Freitag Wien, um sich im Kunsthistorischen Museum mit dem Helm und Schwert Skanderbegs auseinanderzusetzen. Als gebürtiger Albaner sind ihm diese mit dem Nationalhelden Gjergj Kastrioti Skanderbeg verbundene Objekte von persönlicher und kultureller Bedeutung. Stundenlang betrachtete er Helm und Schwert, um ein Gefühl für sie zu entwickeln und um die bestmögliche Umsetzung in ein Gemälde zu garantieren. Fotos wurden gemacht und  beiseitegelegt. Im Jänner 2017 war es dann an der Zeit und Gazmend Freitag begann mit dem Malen. Das Resultat ist ein Stillleben, getränkt in Blutrot, in dem die leblosen Objekte zum Leben erwacht sind und einen Dialog mit dem Betrachter beginnen. Es entsteht der Eindruck, als wären sie aus der Vergangenheit geschleudert worden und würden für einen Augenblick im  Hier und Jetzt sichtbar sein, bevor der ursprüngliche Impuls sie vorwärts in die Zukunft trägt. Besonders der Ziegenkopf scheint von Magie beseelt zu sein und schwebend in eine Zukunft zu blicken, die nur er zu sehen vermag.

Historischer Hintergrund:

Der Helm des Skanderbeg ist ein dem albanischen Nationalhelden  Gjergj Kastrioti Skanderbeg (1405–1468) zugeschriebener Helm, der in der Hofjagd- und Rüstkammer des Kunsthistorischen Museums Wien aufbewahrt wird. Zum Helm gehört auch das Schwert des Skanderbeg, dessen Herkunft aber umstritten ist.

Der Helm hat einen Scheitelgrat, auf dem die Figur eines gehörnten Ziegenbocks angebracht ist. Legenden bringen den Ziegenkopf mit Ereignissen um Skanderbeg während der Ersten Belagerung Krujas (1450) in Verbindung.

Überlieferungen zufolge ließ Skanderbeg während einer Nacht eine Herde Ziegen, auf deren Hörnern er Kerzen befestigt hatte, den Berg hinunter treiben. Die Osmanen dachten, dies sei ein albanischer Angriff, und zogen gegen die Herde ins Feld. Als sie weit genug aus dem Lager waren, griff Skanderbeg sie an und vernichtete sie. Nach der Belagerung ließ Skanderbeg auf seinen Helm einen Ziegenkopf aus Eisen anbringen zur Erinnerung an seine geniale Taktik in dieser Nacht.

Einer anderen Legende nach ging Skanderbeg mit diesem Helm durchs Gebirge, und die Feinde hielten ihn für eine Ziege, da sie es nicht für möglich hielten, dass Menschen durch dieses Terrain marschieren konnten. So fiel er den Türken in den Rücken.

Erzherzog Ferdinand II. hat Helm und Schwert in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts vermutlich in Italien erworben. Er war Waffensammler und hatte wie Skanderbeg in den Türkenkriegen erfolgreich gegen die Osmanen gekämpft, so dass er sich in Skanderbegs Nachfolge sah. (Monika Grill)

 

Advertisements

Ausstellung: Eroticism – Gazmend Freitag

Eroticism

Erotik hängt nicht nur von der sexuellen Moral des Einzelnen ab, sondern auch von der Kultur und der Zeit, in der er lebt.

HONORÉ DE BALZAC

 

Die menschliche Figur, vor allem die Darstellungen von Frauen ist die Thematik, mit der sich Gazmend Freitag in seiner Kunst ständig beschäftigt. Portraits und Aktzeichnungen von Frauen, die er persönlich kennt, mit denen er befreundet ist oder die selbst Künstlerinnen sind, fertigt er mit Sinnlichkeit und Leidenschaft an. Somit hat die Akt-Malerei einen großen Stellenwert in Freitags künstlerischem Schaffen. Er hat sich ihr so sehr verschrieben, dass er  sogar einen diesbezüglichen Lehrgang an der Kunstuniversität Linz besucht hat, um sich wesentliche Grundlagen dafür anzueignen. Das Ergebnis sind nicht nur zahlreiche Studien mit Bleistift, sondern auch großformatige Ölgemälde, die stilistisch zwischen modernem Impressionismus und Expressionismus angesiedelt sind.

URSULA PFEIFFER

Plakate 2.bmp

Gazmend Freitag: Eroticism, Ausstellung in Kulturverein Strandgut Linz, 17.05.2018

W e r k e:

Gabriele

Gazmend Freitag: Gabriele, 2008, Tusche auf Bütten, 56 x 38 cm. EUR 500

145

Gazmend Freitag: Akt beim telefonieren, 2010, Tusche auf Papier, 44 x 57 cm. EUR 500

1

Gazmend Freitag: Sonjuschka, 2015, Kreide mit Tusche laviert auf Papier, 42 x 59,4 cm. EUR 500

11

Gazmend Freitag: Akt stehend, 2012, Tusche laviert auf papier, 42 x 59,4 cm. EUR 500

25.jpg

Gazmend Freitag: Roswitha, 2014, Bleistift mit Tusche laviert auf Papier, 50 x 40 cm- EUR 500

42

Gazmend Freitag: Doris, 2013, Kreide auf Papier, 59,4 x 42 cm. EUR 500

133

Gazmend Freitag: Barbara, 2015, Bleistift mit Tusche laviert auf Papier, 59,4 x 42 cm. EUR 500

4.jpg

Gazmend Freitag: Gabriele 2, 2008, Tusche und Kreide auf Papier, 60 x 45 cm. EUR 1.000

3.JPG

Gazmend Freitag: Akt im Bad 2, 2013, Antiktusche auf Papier, 30 x 40 cm. EUR 500

60.jpg

Gazmend Freitag: Erschöpfung, 2010, Tusche auf Papier, 30 x 44 cm, EUR 500

1

Gazmend Freitag: MA, 2017, Bleistift auf Papier, 59,4 x 42 cm. EUR 500

0.jpg

Gazmend Freitag: Jana, 2016, Bleistift auf Papier, 59,4 x 42. EUR 500

Gabriele auf dem BB

Gazmend Freitag: Gabriele auf dem Bambusbett 3, 2007, Tusche laviert auf Papier, 50 x 70 cm. EUR 1.000

8.JPG

Gazmend Freitag: Akt auf dem Bauch liegend, 2013, Kreide auf Papier, 59,4 x 42 cm. EUR 500

Elisabeth 1, 2017, Bleistift mit Tusche laviert auf Papier, 59,4 x 42 cm

Gazmend Freitag: Elisabeth 1, 2017, Bleistift mit Tusche laviert auf Papier, 59,4 x 42 cm. EUR 500

 

Zertrümmerung der Zeit – Hazir Mehmeti

Hazir Mehmeti: „Zertrümmerung der Zeit“, eine Sammlung von Erzählungen, 2018

Die „Zertrümmerung der Zeit“, eine Sammlung von Erzählungen des Albanischen Autors Hazir Mehmeti, wird vom PEN Club Austria in Wien veröffentlicht. Das Cover und die Illustrationen der jeweiligen Geschichten stammen von mir. Herzlichen Glückwunsch, lieber Hazir!

Alexander Van der Bellen

Gazmend FreitagAlexander Van der Bellen, 2018

 

Alexander Van der Bellen ist seit dem 26. Jänner 2017 neunter österreichischer Bundespräsident der Zweiten Republik.

1.jpg

Gazmend Freitag: Alexander Van der Bellen, 2018

2

Gazmend Freitag: Alexander Van der Bellen, 2018

8

Gazmend Freitag: Alexander Van der Bellen, 2018

 

Herta Margarete Habsburg-Lothringen

Gazmend Freitag: Herta Margarete Habsburg-Lothringen, 2015

 

Am 10. Oktober 2015 war ich als Künstler mit ein paar Werken bei der Vergabe des Weltmenschpreises im Gemeindezentrum Pfaffstätten vertreten. Der Gründer des Weltmenschvereins, der Badener Autor Memet Zeki Metin, hatte mich dazu eingeladen.

Hier lernte ich Herta Margarete Habsburg-Lothringen, Gründerin und Präsidentin des Vereins zur Förderung des Friedens, kennen. Zu meiner großen Freude wünschte sie sich, dass ich sie porträtiere. Keti Berisha hat freundlicherweise die Fotos gemacht. In den darauffolgenden Tagen habe ich das Portrait von Frau Habsburg-Lothringen realisiert.

Herta Margarete Habsburg-Lothringen (2)

Gazmend FreitagHerta Margarete Habsburg-Lothringen, 2015

5

Gazmend FreitagHerta Margarete Habsburg-Lothringen

6

Gazmend FreitagHerta Margarete Habsburg-Lothringen, 2015. Photo: Keti Berisha

8.jpg

Gazmend FreitagHerta Margarete Habsburg-Lothringen, 2015. Photo: Keti Berisha

Top 10 Most Popular Paintings of Gazmend Freitag

Gazmend Freitag was born on the 25th of May in Pataqani i Poshtem in the Albanian part of Kosovo. He is a well known contemporary painter. Since 2004 he lives in Linz, Austria. 2013 and 2014 he attended the live nude drawing class with Annelies Oberdanner at the University of Arts, Linz. His work is full of life and uses strong brushwork and vibrant colors to put the focus on people and scenery.

01 — Baresha

BARESHA | 2013, Öl auf Leinwand, 70 x 70 cm. Privatsammlung!

Gazmend Freitag: Baresha, 2013

Oil portrait of an Albanian Baresha who is not as traditional as it seems.Colorful portrait of an Albanian shepherdess. She looks more like an Albanian princess than a shepherdess. I want to show that the most important thing in life is not what kind of work you do, but how happy it makes you. This picture has been selected for the 1st Biennale of Creativity in Verona in February 2014.

02 — The young Nadege

SONY DSC

Gazmend Freitag: The young Nadege, 2012

What happens when an artist meets his muse? He becomes inspired and obsessed with by her presence and can’t stop painting day and night. The results are historical interpretations (“Baresha”) and a vast collection of portraits that pay homage to their relationship.

The painting of the young Nadége occupies a special place in this Pantheon of Inspiration. Executed in oil on premium canvas in the style of the Old Masters, it shows her at eighteen years on the threshold between girl and woman. The portrait is suffused with a dreamily erotic air and shows her looking with a touching mixture of insecurity and curiosity towards the uncertain and yet promising future.

03— Stone Bridge in Prizren

Steinbrücke in Prizren von Gazmend Freitag, 2013. Privatsammlung

Gazmend Freitag: Stone Bridge in Prizren, 2012

Gazmend Freitags relationship with Kosovo and the town where he was born is deeply emotional and also an expression of pride in the history of the Albanian nation and the beauty of Albanian nature. That is why he has immortalized the Old Stone Bridge (Ura e Gurit) of Prizren in its characteristic scenic surroundings. (In a private collection)

04— The Kiss

30

Gazmend Freitag: The Kiss, 2013

Joe Leitner is the operator of the first Artroom-Fanpage on facebook. June 2013 he organized the first VAKO- exhibition, based on his concept of variable communication. A diverse group of artist friends from facebook was invited to move from virtual space into the real-life artroom of Hubert Thunhofer, Ringstrassen Galleries.

Here I met the “real” Joe Leitner and his wife Traudi. In front of one of my paintings they shared a deep and intimate kiss and appeared to have forgotten everything else around them. I was touched and inspired and knew that I was going to paint a picture of this kiss.

05— Valentina

19

Gazmend Freitag: Valentina, 2014

Vacation and a photograph are the inspiration for this painting, which transfers the viewer to the Adriatic Coast. We run alongside Valentina and enjoy the shore, the sun, the ocean and endless freedom. An invitation to dream and to feel at ease.

06 — Sonjuschka’s Dance

20

Gazmend Freitag: Sonjuschka’s Dance, 2015

Gazmend Freitag sees his fellow artist Sonjuschka as the subjective embodiment of the modern feminine ideal of beauty: her shoulder-length blonde hair, charming and with much heart and soul. His colleague’s passion for dance has been captured in a sensitive style.

07— The Eagle

20

Gazmend Freitag: The Eagle, 2015

In mythology, the eagle is linked with the sun. Its power, strength and radiance make it the world’s most important emblem, right after the lion. The eagle not only rules the air, but is also a totem animal. All of this is expressed in this wonderful painting.

08 — African Dance

28

Gazmend Freitag: African Dnce, 2010

Paintings should evoke specific emotions and capture a special moment . African Dance radiates joy of life and impresses with a firework of colors. Who does not want to join in this beautiful, life affirming laughter?

09— The Nibelungen bridge in Linz

5

Gazmend Freitag: The Nibelungen bridge in Linz, 2013

A bridge that links the past to the future. At one end, where the bridge runs between houses and opens into the main square, the allied occupying forces put their military post. After they withdrew, the bridge and its mighty pillars remained. They thrust themselves into the viewer’s eyes, just like the blue of the river, which oscillates between light and dark and merges in some areas into a shimmering and friendly white.

10 — The railway bridge in Linz

Eisenbahnbrücke in Linz by Gazmend Freitag, 2016

Gazmend Freitag: The railway bridge in Linz, 2016

A picture for the ages — the old railway bridge in Linz!

“There’s something in a bridge that strikes a chord in me. Any bridge that is torn down leaves a void that can never again be filled.“

In 2016 the 116-year-old historical railway bridge in Linz had to be dismantled due to its poor condition and replaced with a new structure. Since I have a special bond to bridges of all kinds, I felt the need to preserve the view for posterity. The result is an enormous oil painting of the old “Iron Lady” titled the “Linz Railway Bridge”

Portraits of the Famous by Gazmend Freitag

Albanian artist Gazmend Freitag (1968) in front of his paintings at exhibition to Embassy of Albania in Vienna, 2015. Photo: Keti Berisha

 

Fascination and respect – portraits of the Famous by Gazmend Freitag

What motivates an artist to draw the portraits of historical and contemporary figures? Fascination and respect, is the opinion of the painter Gazmend Freitag, whose portfolio celebrates the successful, courageous, kind, creative and beautiful people of the world.  A special place in the heart and the ever expanding collection of the artist is reserved for those poets, fighters and philosophers, whose life and work is crucial to the identity and history of the Albanian people. (Monika Grill)