Letzte Beiträge

Unterwegs mit Skizzenbuch und Bleistift

Gazmend Freitag

Auf dem Weg sein und Neues entdecken und zulassen… als Mensch, als Künstler… das ist die Aufgabe, die ich mir gestellt habe, das ist das Abenteuer, das ich eingehe… Und ich lade euch ein, diesen Weg mit mir zu gehen und mit mir meine Umgebung mit neuen Augen zu betrachten. Wohin es uns führt? Lassen wir uns überraschen…

Durch Alturfahr zur Donau… am Flussrand  ein Baum, ein spielendes Kind, Hunde mit ihren Menschen, Jugendliche beim Lesen… ich zeichne, ohne lange nachzudenken… dann laufe ich über die Nibelungenbrücke, eine schnelle Skizze,  und schon bin ich am Hauptplatz der Stadt Linz.

8

Gazmend Freitag: On the road with sketchbook and pencil

On the road with sketchbook and pencil

To be out and about and to allow the discovery of new things… as a human being, as an artist… that’s the task that I have decided upon, that is the adventure I am beginning. And I invite you to walk with me and to see my surroundings with new eyes. Where it will lead us? Let us be taken by surprise…

Passing through Alturfahr I reach the Danube. On its shore a tree, a child playing, dogs with their humans, youngsters reading…I draw them spontaneously, I do not give it much thought…. I run over the Nibelungen Bridge, make a quick sketch, and then I am on the Main Square of the city of Linz.

Advertisements

Statements über Gazmend Freitag von Wiener Galerist Hubert Thurnhofer

Gazmend Freitag, Mag. Hubert Thunhofer, Galerie „Der Kunstraum“ in den Ringstrassen Galerien Wien, 2016. Photo: Joe Leitner

„Der Mensch steht im Mittelpunkt der Bilder von Gazmend Freitag. Für manche Kunstkritiker ist das Thema antiquiert, für manche Kunstfreunde schon wieder modern. Objektiv betrachtet ist das Thema zeitlos und damit ewig.

Menschenbilder sind mehr als Fotografien, mehr als Dokumente des Zeitgeschehens. Menschenbilder sind Puzzelstücke einer Epoche, gefiltert durch die Sicht des Künstlers. Gazmend Freitag zeichnet und malt Porträts und leistet so einen Beitrag zur Kulturgeschichte des 21. Jahrhunderts.“

HUBERT THURNHOFER, Galerist

Venus und Akt auf dem Bauch liegend by Gazmend Freitag

Gazmend Freitag im Kunstraum in den Ringstrassen Galerien in Wien, 2016. Photo: Robert Rieger

9

Gazmend FreitagVenus, 2013, Tusche und Kreide auf Papier, 40 x 40 cm

8

Gazmend Freitag: Akt auf dem Bauch liegend, 2013, Kreide mit Tusche
laviert auf Papier, 59,4 x 42 cm

Gazmend Freitag und Josef Pfisterer bei der Event im Kunsthaus Willy Hengl

Gazmend Freitag, Josef Pfisterer, bei der Event im Kunsthaus Willy Hengl – 90 Jahre in memoriam. Stadt Haag, 04. Oktober 2017. Photo: Gabriele Malinar

1

Gazmend FreitagJosef Pfisterer, bei der Event im Kunsthaus Willy Hengl – 90 Jahre in memoriam. Stadt Haag, 04. Oktober 2017. Photo: Gabriele Malinar

 

Mein Jugend-Idol Falco, ich und das Urheberrecht

Gazmend Freitag, Linz, 2017. Photo: Wilson Holz

 

In meiner Porträtserie „Celebrities“ beschäftige ich mich mit der Darstellung von Porträts historischer und kontemporärer Persönlichkeiten. Schon immer haben mich die Erfolgreichen, Mutigen, Gütigen, Kreativen und Schönen der Welt fasziniert.

Im Jahr 2015 porträtierte ich mein Jugend-Idol Falco und veröffentlichte das Porträt und das Foto, das als Vorlage gedient hatte, auf  meinem Blog. Das Foto hatte ich im Internet gefunden.

Jetzt, zwei Jahre später, bekam ich unverhofft ein Anwaltsschreiben. Mir wird vorgeworfen, die Foto-Vorlage veröffentlicht zu haben, ohne den Urheber zu nennen. Natürlich habe ich das Foto sofort von meinem Blog entfernt und mich bei dem Rechtsanwalt entschuldigt. Anstatt meine Entschuldigung anzunehmen, schickte er eine Rechnung von 2.000 Euro! Nicht gerechtfertigt, wie ich finde. Muss man gleich mit einer Klage und einer großen Geldforderung an mich herantreten? Eine Warnung hätte genügt, und ich hatte das Foto sofort gelöscht beziehungsweise den Urheber darauf vermerkt.

 

linza.at_ Bericht am 9. September 2017

heute Bericht am 12. September 2017

heute Bericht am 25. September 2017

fisch+fleisch Bericht am 15. September 2017

 

HANNAN by Gazmend Freitag

Gazmend Freitag
HANNAN, 2017, Bleistift auf Papier, 59,4 x 42 cm

Dreamworld von meinem Neffen, dem grandiosen HANNAN ❤️ aus Linz!

HANNANS neuer Song „Dreamworld“ ging gerade online. Der gebürtige Linzer albanischer Abstammung schreibt und rappt in einem  Sprachmix von Englisch, Deutsch und Albanisch über die erste Liebe und fügt sich so perfekt in die globale HipHop Kultur ein. Die Video Clips wurden von XL Film produziert.

13

Gazmend Freitag: HANNAN, Singer und Songwriter aus Linz

CD

Gazmend Freitag: HANNAN, Singer und Songwriter aus Linz

WIKIART

 

Aleksandër Moisiu und Bekim Fehmiu im Wissensturm Linz

Wissensturm Linz
24 Oktober 2014

Wir haben „albanischen Zuwachs“ bekommen:

Das Buch „Moisiu dhe Moisiu„, ein Buch über den albanisch-stämmigen österreichischen Schauspieler Alexander Moissi, wurde uns vom Künstler Gazmend Freitag spendiert. Herr Freitag stammt selbst aus Albanien und hat an diesem Buch mitgearbeitet. Nun warten 10 Exemplare davon auf Ihre Ausleihe!

2

Künstler Gazmend Freitag, Bibliothekarin Silvia Buchinger, Wissensturm Linz, 2014.  © GAZMEND FREITAG

7

Künstler Gazmend Freitag, Bibliothekarin Silvia Buchinger, Wissensturm Linz, 2014.  © GAZMEND FREITAG

6

Shaqir Foniqi: Moisiu dhe Moisiu, Prishtina PRESS, 2013

10414593_709782392419864_3324340162649412964_n

Shaqir Foniqi: „Moisiu dhe Moisiu, Bekim për Bekimin“, Prishtina PRESS, 2013

Wissensturm

Franz Joseph I. Kaiser von Österreich

Gazmend Freitag, Schloss Schönbrunn in Wien, 2016. Photo: Keti Berisha

 

Ursula Pfeiffer, Kuratorin

Soll der „alte Kaiser“ wieder zurückkehren? Das könnte man vermuten, wenn man die Porträtzeichnung „Kaiser Franz Joseph I.“ des aus dem albanischen Kosovo stammenden Malers und Zeichners Gazmend Freitag betrachtet. Für ihn ist das menschliche Porträt ein wichtiger Themenbereich in seiner Kunst und eine Spielwiese verschiedener Ausdrucksformen, die von fotorealistisch bis künstlerisch-realistisch reichen.

Wäre Kaiser Franz Joseph I. Gazmend Freitag Modell gesessen, würde er heute noch leben? Darüber kann man nur spekulieren. Aber es ist durchaus vorstellbar, denn Gazmend Freitag zeichnet hier das Porträt eines gütig aussehenden alten Herrn, detailgetreu, ohne karikaturistische Übertreibung.

Dabei regierte Franz Joseph 68 Jahre lang absolutistisch und zentralistisch und nahm in der Geschichte eine durchaus zwiespältige – nicht gerade freundliche – Rolle ein. Der Anfang vom Ende „seiner“ Donaumonarchie begann mit der Kriegserklärung an Serbien 1914, die zum 1. Weltkrieg führte.

Der Tod des Kaisers am 21. November 1916 leitete, im Verein mit der militärischen Niederlage und den divergierenden nationalen Interessen der Völker, zu denen auch die Albaner zählten, den Untergang Österreich-Ungarns im Herbst 1918.ein.

Man könnte fast meinen, wäre Kaiser Franz Joseph I. nach der Porträtsitzung aufgestanden, hätte er gesagt: „Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut“. 

3.jpg

Gazmend Freitag: Franz Joseph I., 2015, Bleistift auf Papier, 50,4 x 42 cm

CD

Gazmend Freitag: Franz Joseph I., 2015

7

Gazmend Freitag, Schloss Schönbrunn in Wien, 2016. Photo: Keti Berisha